Direkt zum Hauptbereich

Die Wellington-Saga - Versuchung von Nacho Figueras | Rezension


Die Wellington-Saga - Versuchung | Nacho Figueras | blanvalet Verlag | 407 Seiten | 12,00€


" Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del-Campo-Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ..."


Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen: eine bodenständige Frau, ein attraktiver Mann, ein Hauch Erotik und eine Leidenschaft, die mit Pferden zutun hat. Das ist doch ein perfekter Mix für ein Mädchen vom Land, oder?

Die Kapitel teilen sich zwischen Georgia und Alejandro auf, was einen tollen Einblick in die Gedanken und Gefühle der Protagonisten verschafft und so den Leser noch mehr fesselt. 
Generell wird hier aber nicht aus der Ich-Perspektive geschrieben, sondern aus der dritten Person, was anfangs etwas schwierig für mich war. Doch je weiter man liest, desto leichter fällt einem auch das Verständnis. 

Der Schreibstil ist wirklich super flüssig, locker und leicht. Die erotischen Handlungen sind wirklich prickelnd dargestellt und so bleibt einem nichts der Fantasie überlassen. 

Georgia ist eine sympathische, bodenständige Frau die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Ihre liebenswürdige Art und manchmal auch naive Handlung macht sie zu einem perfekten Charakter, mit dem man sich identifizieren kann. 
Auch Alejandro mochte ich von Beginn an, vor allem da er ein wirklich fürsorglicher Vater und gut aussehender Reiter ist. 

Auch die Nebencharaktere sind toll ausgebaut und Valentina - Alejandros Tochter - hätte ein eigenes Buch verdient. Sie ist der typische Teenager, aber auf eine liebe Art irgendwie. 
Georgias bester Freund Billy und sein Beau sind auch richtig tolle Charaktere, von denen man am liebsten noch mehr lesen möchte. 

Ich finde es vor allem toll, dass Homosexualität hier ebenfalls ein Thema ist! 


Ein wirklich prickelnder Roman mit tollen Charakteren, einem unglaublich gefährlichen Sport und einem Hauch Erotik. Bitte mehr davon.





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension | Calendar Girl - Berührt von Audrey Carlan

Calendar Girl - Berührt | Audrey Carlan | Ullstein Verlag | 411 Seiten | Calendar Girl - Berührt: April/Mai/Juni (Calendar Girl Quartal, Band 2)


Rezension // Begin Again von Mona Kasten

Begin Again | Mona Kasten | LYX Verlag | 496 Seiten | Begin Again (Again-Reihe)

Vorschau // Diese englischsprachigen Bücher erwarten uns 2017..

Diese Liste ist in Zusammenarbeit mit Lia von booklvestory entstanden
Stand: November/Dezember 2016

Long May She Reign von Rhiannon Thomas // 21. Februar 2017
Freya was never meant to be queen. Twenty-third in line to the throne, she never dreamed of a life in the palace, and would much rather research in her laboratory than participate in the intrigues of the court. However, when an extravagant banquet turns deadly and the king and those closest to him are poisoned, Freya suddenly finds herself on the throne. She may have escaped the massacre, but she is far from safe. The nobles don’t respect her, her councillors want to control her, and with the mystery of who killed the king still unsolved, she knows that a single mistake could cost her the kingdom—and her life. Freya is determined to survive, and that means uncovering the murderers herself. Until then, she can’t trust anyone. Not her advisers. Not the king’s dashing and enigmatic illegitimate son. Not even her own father, who always w…