Direkt zum Hauptbereich

FANTASY BOOK TAG // Verfilmungen, Lieblingscharaktere & Hypes

Youtube ist in meinem Browser-Verlauf immer ganz weit oben (bei wem noch?) und ich schaue mir in letzter Zeit immer ganz gerne Booktuber an. So bin ich auch auf diesen #Tag gestoßen & als (hoffentlich) bekannte Fantasy-Liebhaberin MUSS ich diesen einfach auch mal mitmachen. 

Pink Flowers Beside Brown Book Beside White Ceramic Mug With Brown Coffee on Top of White Textile

1. Warum magst du das Fantasy-Genre so gerne?
Ich liebe es, mich in ferne, fremde Welten zu träumen. Mit Fantasy Büchern kann ich am besten vom Alltag abschalten, weil ich in meinem Kopf einfach ganz woanders bin. Außerdem finde ich es spannend, jedesmal etwas anderes zu sein. Sei es eine Elfe, eine Hexe, ein Assassine, ... Im Fantasy Genre erlebt man so viel neues, man "lebt" jedesmal ein anderes, berauschendes Leben. 

2. Welches war das erste Fantasy Buch, das du gelesen hast?
Ich glaube, dass erste Buch bzw. die erste Reihe die ich mit vollem Bewusstsein im Fantasy Genre gelesen habe, war die Vampire Academy Reihe von Richelle Mead. Danach kam ich so richtig in Fahrt & konnte mich nicht mehr von diesem Genre losreißen. 

3. Welches ist das letzte Fantasy Buch, das du gelesen hast?
"Die Flammende" von Kristin Cashore.

4. Welches Fantasy Buch sollte unbedingt verfilmt werden?
Oha, das ist echt schwer. Am liebsten würde ich jedes Fantasy Buch verfilmen lassen, aber irgendwie auch nicht. Denn bei den Verfilmungen geht so viel Tiefe verloren, die einfach in den Büchern vorhanden ist. Um die Frage jetzt aber mal zu beantworten: ich glaube die TOG-Reihe. Und vielleicht auch Diabolic. 

5. Welches Fantasy Buch ist den Hype nicht wert?
Ich glaube, ich habe kein einziges Buch im Regal stehen, das den Hype NICHT verdient hätte. Wobei ich echt sagen muss, dass mir der Hype um die Sara J. Maas Bücher echt auf die Nerven geht. Ja, die Bücher sind gut, aber man kann es auch echt übertreiben.

6. Welches Fantasy Buch hat mehr Aufmerksamkeit verdient?
Also auf jeden Fall die Bücher um Vaelin Al Sorna aus der Rabenschatten-Reihe von Anthony Ryan. Und Arkadien erwacht (die komplette Reihe). 

Blue and Gold Cover Book on Brown Wooden Shelf

7. Deine liebsten Charaktere?
Ganz einfach: Rosé und Dimitri aus der VA-Reihe. BEST. BOOKS. EVER. Diese beiden rauben mir jedesmal, wenn ich die Bücher lese, den Atem. Und ich kann einfach nicht aufhören, an diese beiden zu denken. 

Rowan und Celaena Sardothien aus der TOG-Reihe. Die beiden sind: WAHNSINN!! Hab ich schon mal erwähnt, dass Charaktere mit Tattoos automatisch auf diese Liste wandern?!

Elias & Laia.

Shazi und Chalid - DREAMTEAM. 

8. Wenn du ein Fantasy Charakter sein könntest - wer wärst du?
Rosé Hathaway. Oder Celaena Sardothien. Auf jeden Fall ein Badass Girl. 

9. Was liest du am liebsten? High Fantasy, Urban Fantasy, Dystopien, ... 
High Fantasy, Urban Fantasy, Dark Fantasy & Erotic Fantasy :) Aber EIGENTLICH: generell jedes Fantasy Buch - hauptsache der Inhalt ist gut. 

10. Wie muss ein Fantasy Buch sein, um dich zu fesseln?
Naja, also das Buch muss auf jeden Fall eine Karte haben. Und die Geschichte an sich .. komplexe Charaktere (die allerdings auch Ecken & Kanten haben), natürlich Fantasy-Elemente (Magie, Prophezeiungen, ...) und GANZ WICHTIG: einen (am besten der/die ProragoninstIN) Badass Charakter. Irgendwie sind die mir am liebsten. 
Ich habe es auch ganz gerne, wenn etwas mehr Romantik/Erotik ins Spiel kommt. Es muss eben eine gute Mischung sein.




-- Wie sieht es bei dir aus? Mach gerne diesen #Tag mit und verlink mir deine Antworten in den Kommentaren! Ich bin gespannt auf deine Antworten :)



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schattenseiten von Bookstagram + Tipps

Ein Jahr lang weile ich nun unter den Bookstagramern & bin so glücklich darüber, mit Menschen über eine gemeinsame Leidenschaft zu reden: das Lesen. Ich schreibe jeden Tag mit so wundervollen, neuen tollen Menschen & bin über jeden Neuzugang unter den Abonnenten glücklich (wer behauptet, es ist ihm egal wie viele Follower hat – lügt.). Denn jeden Tag findet ein Austausch statt, den ich einfach hier in meiner Heimatstadt nicht habe.
Das Instagram bzw. Bookstagram nicht nur gute, sondern auch schlechte Seitenbesitzt wusste ich zu Anfang nicht. Ich meine, es gibt keinen Hass oder Neid unter uns, wir sind alle so zuvorkommend und höflich zueinander… Und das ist auch nicht die schlechte Seite von der ich hier spreche.

Kleine große Schritte von Jodi Picoult | Rezension

Kleine große Schritte | Jodi Picoult | 584 Seiten | Bertelsmann Verlag

"Als ein Neugeborenes nach einem Routineeingriff im Krankenhaus stirbt, scheint schnell klar zu sein, wer daran schuld ist. Die dunkelhäutige Säuglingsschwester, der untersagt war, das Baby anzufassen. Es folgt ein nervenaufreibendes Verfahren, das vor allem eines offenbart: den alltäglichen Rassismus, der in unserer modernen westlichen Welt noch lange nicht überwunden ist ..."

Niemals im Leben hätte ich damit gerechnet, dass dieses Buch mich so bewegen würde.

Sie sagten mir, in diesem Verfahren gehe es nicht um Rasse. Aber damit fing alles an.
Das Buch beginnt mit der Geschichte von Ruth, die dunkelhäutige Krankenschwester und Hebamme, die einen Einblick in ihre Kindheit gibt. In ihre Kindheit als Schwarze. 
Bereits in diesem Kapitel konnte mich die Autorin packen mit ihrem flüssigen, fesselnden Schreibstil. 
Es folgen die schrecklichen Geschehnisse, so dass auch zwei weitere Charaktere ihre eigenen Kapitel be…

In der Tiefe von Elizabeth Heathcote | Rezension

In der Tiefe | Elizabeth Heathcote | 381 Seiten 

"Du denkst, er liebt dich. Du denkst, seine Vergangenheit hat nichts mit dir zu tun. Aber was, wenn du dich irrst?
Ihr Name war Zena. Tom macht kein Geheimnis aus seiner großen Liebe zu dieser Frau und hat Carmen alles erzählt. Wie er sich Hals über Kopf in Zena verliebte, wie er mit ihr das Ferienhaus am Strand kaufte. Und wie sie eines Nachmittags im Meer schwimmen ging und nie mehr zurückkehrte. Doch Zena ist Toms Vergangenheit, Carmen seine Zukunft. Davon ist Carmen überzeugt. Bis sie erfährt, dass er ihr ein entscheidendes Detail verschwiegen hat: Die Polizei hielt Zenas Tod für einen Mord - und verdächtigte Tom. Ist ihr Mann ein Mörder?"

Das Buch konnte mich die ganze Zeit über nicht fesseln. Der Schreibstil war ziemlich langatmig, ich habe auch unglaublich lange gebraucht um dieses Buch zu lesen.  Es kam keine Spannung auf und die Charaktere waren mir auch sehr sehr unsympathisch.
Es geht vor allem um eine Frage: Ist Tom ein Mö…